Samstag, 20. September 2014

Herbstputz und Regenmassen

Ihr könnte Euch ja bestimmt noch an meinen Dschungel auf der Terrasse erinnern...


Gestern hatte ich dann genug von den Tomaten. Sie wuchern und wuchern und die Tomaten schmecken viel zu mehlig. Ich bekam die Erlaubnis vom Wundermann, seine Tomaten rauszureißen.



Aber nur unter der Bedingung, dass ich alle reifen Tomaten ernte und daraus Tomatensauce koche. Damit die ganze Arbeit mit den Pflanzen nicht umsonst war.
Dreieinhalb Kilo Eiertomaten habe ich gepflügt und die wurden am späten Abend nach einem griechischen Tomatensaucerezept verarbeitet.






So ganz kahl wollten wir die Pflanzsteine nicht lassen und der Wundermann hat bunte Herbstblumen gepflanzt.
Ich habe in der Zwischenzeit die Sitzbank neu gestrichern, die ich mal aus dem Rest einer Palette gebaut habe.


Diese süße kleine Servierschale gefällt mir so gut. Die gibt es im Moment bei Nanunana. Im Onlineshop habe ich sie leider nicht gefunden.


Nach unserer Herbstputzaktion zogen richtig dunkle Wolken hoch und der Regen, der dann folgte, war gigantisch.








 So etwas habe ich, glaube ich, vorher noch nie erlebt.
Es hat dermaßen gegossen, dass das Regenwasser gar nicht schnell genug abfließen konnte.











Mehrere Straßen wurden in kürzester Zeit überflutet.





Mir tun die Menschen leid, deren Keller und Autos durch die Wassermassen beschädigt wurden.

Sogar die Autobahn lag längere Zeit still, da es dort genauso aussah.

Wir hatten Glück. Bei uns ist alles heil geblieben.

So schnell der Regen kam, so schnell ging er auch wieder und hinterher war wieder strahlender Sonnenschein.

Total verrückt. Hoffe Ihr habt bessere Wetter.....

Kommentare:

  1. Die Sitzbank ist cool. Wie hast du die aus Paletten gebaut? Gibt es dazu ne Anleitung?
    LG
    Babs

    AntwortenLöschen
  2. Die Sitzbank finde ich auch super. So einen Regen hatten wir vor ein paar Monaten im Urlaub auch. Mir nichts Dir nichts goss und stürmte es los, als wenn es kein Morgen gäbe. Wenn man dann Kilometer vom nächsten Gebäude entfernt ist, wird einem da schon etwas komisch...

    AntwortenLöschen