Montag, 30. Juni 2014

Ausgefallene Gartenideen von Selbermachern

Vielen, vielen, vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen für diesen Beitrag. Ich bin ganz überwältigt, wieviele tolle Ideen Ihr habt und vorallem die Umsetzung ist grandios. Vor lauter Aufregung weiß ich gar nicht, welche Fotos ich euch zuerst zeigen soll. Ich numeriere einfach mal jeden Idee und vielleicht habt Lust zum Voten. Wer ist Euer Favourit????
Mehrere Fotos unter einem Punkt bedeuten, dass alle Ideen von ein und der selben Person kommen.

Nr1:
Warum muss ein Zaun immer in der selben Farbe gestrichen sein? Bunt ist doch viel schöner.


Nr.2:

Das nenne ich mal ein interessantes Gartentor. Eine Astgabel zum Durchlaufen.

Nr.3:
Vorher





Nachher


Ist das nicht ein Traumgarten geworden? Hut ab für diese Arbeit.

Nr.4:
 Eine Palettenidee aus Griechenland

Nr.5:
Die Schaukel wurde aus einem alten Stuhl gemacht.

Upcycling von Abflußrohren

Nr.6:
Noch ein tolles Upcycling: Gartenzaun aus Ästen vom Baumschnitt

Nr.7:
 Ein Kindertraum für Feuerwehrfans. Mit Feurerwehrautosandkasten und Rutsche. Und fast ausschließlich aus Altholz und Paletten gebaut.

Nr.8:
Smilla von Smillas Wohngefühl hat so schöne Bilder und dazu gehörige Beschreibungen geschickt, dass ich es einfach so übernehme:

a)

der Brunnen: Fundament selbst gegossen, dann das Becken und die hintere Wand gemauert.
Das Becken wurde von innen verputzt, damit kein Wasser entweicht. Das ganze funktioniert mit einem
Wasserkreislauf: das Wasser läuft an der Seite über eine eingemauerte Firstpfanne in ein versteckt stehendes
Auffangbecken, von dort wird es wieder zum Löwenkopf gepumpt.
b)

die Sprudelsteine: den kleineren habe ich selbst durchgebohrt, den grösseren haben wir bei Ebay ersteigert.
Beide wurden an Schläuche angeschlossen und mit einer Pumpe verbunden, die sich in dem versteckten
Wasserbecken UNTER den kleineren Steinen befindet....also wieder ein Kreislauf.
c)

Gartentisch: das Untergestell ist aus altem (aber wirklich tragfähigem) Restholz gebaut,
die Tischplatte haben wir aus Zement gegossen und sie hinterher mit einem speziellen Mittel
vesiegelt.
d)


am Gartentisch steht unser kleiner selbstgebauter Grill, der auf ganz ähnliche Weise entstanden ist,
wie der Gartentisch. Wenn wir gerade nicht grillen, wird er als Dekoplatz zweckentfremdet ;-)
e)
 und dann wäre da noch der Gartenstuhl, den mein Mann nach einem Vorbild des berühmten "Adirondack-Chairs" gebaut hat....übrigens ohne eine Bauanleitung zu haben...
Nr.9)

Eine Kräuterschnecke aus Betonrohren, die sonst für Abwasser genutzt werden.
Schöne Idee von *HIERKLICK*

Nr.10:

 Aus dem Stuhl ist ein schönen Dekostück für den Garten geworden.

Nr.11:
Der Gartenraumteiler kommt von Petra: Gartenkuchen . Das Metallgitter ist in einem Betonfuß und kann individuell gestaltet werden. Mit den Ästen und Zweigen finde ich es super gelungen.

Nr.12:
Die Mauer wurde aus Steinen von einem Abrisshaus gebaut und verdeckt eine unschöne Seite zum Nachbarn.

 Auch eine Gestaltungsidee mit Steinen vom Abrisshaus. Die tollen Dekostücke wurden vorm Sperrmüll gerettet. 

-----------------------------

Sind das nicht tolle Ideen? Ich genieße zur Zeit einen Spontantrip nach Teneriffa. Wunderschöne Insel. Aber davon berichte ich Euch, wenn ich wieder da bin.
liebe Grüße
Stine

Kommentare:

  1. Liebe Stine,
    das war eine tolle Idee mal Garten-DIY zu sammeln.
    Ich kann mich nicht entscheiden, denn ich finde alle Ideen sehr cool.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. OMG - Was da für Wahnsinnssachen dabei sind! Ich weiß gar nicht, was davon am besten gefällt :-) Eine gute Idee, solche Dinge hier mal zusammenzutragen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stine,
    das sind ja tolle Sachen zusammen gekommen! und ich freu mich total, dass es meine Bilder in Deinen Beitrag "geschafft" haben ;-)
    Nun bin ich gespannt auf weitere Reaktionen.
    Mir gefällt das Astgabel-Gartentor besonders gut!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen