Donnerstag, 20. März 2014

Shabby chic Schild mit Buchstaben - Transfer mit REEVES glänzendes gelmedium


Meine ersten Buchstaben habe ich beim Schlüsselbrett angebracht: *hierklick*
Einige von Euch haben mir gemailt, ob ich zeigen könnte wie das geht und wie das Transfermittel heißt. Ich freue mich immer riesig, wenn Ihr Interesse an meinen Projekten habt. 

Anhand eines Schildes läßt es sich wohl am Einfachsten erklären.
Dazu wird ein Brett für den Shabby chic vorbereitet:
  • mit kleinster Körnung abschleifen
  • in einem dunklen Braunton streichen
  • nach der Trocknung einmal gleichmäßig mit Antikwachs abreiben (dann läßt sich die nächste weiße Farbschicht leichter anschleifen und man ist nicht gleich auf dem Holz) 



    • danach die zweite Farbschicht auftragen (entweder weiß oder creme)
    • wenn die Farbe getrocknet ist, die Ränder vorsichtig anschleifen und auch an der Oberfläche ein paar Stellen "abnutzen"





    So sollte das in etwa dann aussehen:


    Spätestens jetzt solltet Ihr Euch einen Schriftzug überlegt haben. In meinem Fall ist es ein norddeutsches "MOIN", da ich das Schild für meine Mama gemacht habe.


    Wichtig ist dabei, dass Ihr das Wort spiegelverkehrt ausdruckt, denn sonst sieht es so aus:






    Zum Glück habe ich es, vor dem ersten Transfer, auf einem Restestück ausprobiert.



    Mit einem großflächigen und weichen Pinsel wird das Gel auf  die gedruckte (!) Seite des Papiers und das Schild großzügig eingepinselt.
    Danach das Papier auf das Schild aufdrücken und mit einem weichen Tuch die Luftblasen wegdrücken.
    Mindestens 3 Stunden trocknen lassen, am besten über Nacht.




    Wenn es ordentlich getrocknet ist, wird das Papier mit einem Schwamm gut angefeuchtet und durchgeweicht. Mit dem Schwamm kann man das Papier dann gut wegrubbeln. Stück für Stück. Nicht zu doll, man kann die Buchstaben auch wieder wegrubbeln ( hab ich mal für Euch getestet *zwinker*)

    Fertig ist das Schild:


    Ich empfehle Euch, hinterher noch einmal eine Schutzschicht mit dem Gel aufzutragen. Es wirkt zum Anfang etwas milchig, aber beim Trocknen wird es transparent. Die Schicht ist dann kratzfest und wasserabweisend.

    Von dem REEVES glänzendes gelmedium bin ich ganz begeistert. Damit werde ich bestimmt noch einige Sachen "beschriften". Noch kurz zum Thema: spiegelverkehrt ausdrucken. In Word habe ich die Funktion leider nicht gefunden. Ich habe es aber dort geschrieben. Richtige Schriftart und Größe gewählt und dann das Wort kopiert und in Paint eingefügt. Dort könnt Ihr auch nochmal die Größe ändern. Dann auf "Drehen" ----> "Horizontal spiegeln" und ausdrucken. Über unser Bildbearbeitungsprogramm Irfan View funktioniert es genauso gut.


    Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren....                                

    Kommentare:

    1. Sehr schön geworden.

      Deine Technik die Schrift auf das Holz zu bekommen finde ich sehr interessant und wurde es gern selbst mal ausprobieren. Ist das so ein 3D Gel von REEVES?

      Schönen Tag noch

      AntwortenLöschen
    2. Vielen Dank.
      Ich werde es sicher bald mal ausprobieren.
      Gefällt mir sehr gut.

      AntwortenLöschen