Donnerstag, 15. August 2013

Wie man sich bettet....

Jeden Morgen wache ich zu Hause im eigenen Bett mit Rückenschmerzen auf. Im Ferienhaus meiner Eltern dagegen nie. Obwohl es die gleiche Matratze vom selben Hersteller ist. Also kann es nur am Lattenrost liegen. Im Ferienhaus sind es stabile Bretter, auf den Rahmen geschraubt, daheim ein teures individuell anpassbares Lattenrost aus dem Bettenhaus. Und dieses flog jetzt raus.


Ersetzt wurde es durch Fichtenbretter, die mir mein(e) Lieblingsschreiner vorbereitet hatte und ich nur noch am Bettrahmen anschrauben musste.
Die Bohrung für die Schrauben sind größer als die Schrauben selbst, damit sich das Holz später nicht spaltet.
Die Bohrlöcher mit dem Kegelsenker bearbeitet, damit keine Schraube hochsteht und die Matratze beschädigt.
Abstandshalter zwischen die Bretter und es wurden 80 Schrauben mit 40 Brettern verschraubt. Also pro Bettseite 20 Bretter.


Das Ganze macht einen höchst stabilen Eindruck und ich werd berichten, ob ich in den nächsten Tagen noch weiterhin Rückenschmerzen habe.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen