Donnerstag, 7. Februar 2013

Der Esstisch aus Holzpaletten

                                            Wir haben es geschafft: der Esstisch steht.

Von der Idee bis zur Fertigstellung ist jetzt doch einige Zeit vergangen. Wahrscheinlich auch, weil ich es mir einfacher vorgestellt hatte. Dank der Einfälle des Wundermannes haben wir es doch noch hinbekommen. Zur Erinnerung: es ist ein Recyclingtisch. Aus gebrauchten Holzpalette, Einzelteilen eines Ikearegals und dem alten Hochbett unserer Tochter. Rund 70 € haben wir noch in Schleifpapier, Schrauben und Treppenversiegelungslack gesteckt. Dafür haben wir jetzt ein echtes Unikat in der Essecke.

Kommentare:

  1. Hi Stine,
    da hast du ja ein paar tolle Sachen auf deinem Blog. Der Tisch gefällt mir gut - wir haben auch einen selber gebaut (http://artof66.blogspot.de/2012/10/self-made-esstisch.html).
    Vielen Dank für deine Teilnahme and der LinkParty.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere! Echt schön geworden. Was für Paletten habt ihr dafür verwendet? 2 Europaletten? Mich interessiert es wegen den Massen. Oder habt ihr nur die Bretter von den Paletten verwendet? Wir zügeln demnächst in ein grosses Loft und da benötige ich einen Basteltisch und diesen schon gleich selbst zu Basten, wär ne tolle und preisgünstige Idee .

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mia,

    der Tisch besteht aus zwei kleinen Holzplatten (ca die Hälfte einer Europalette, da die Bretter auch enger aneinander liegen, als bei der üblichen Holzpalette. Die kleinen Holzpaletten wurden unterhalb mit zwei stabilen Leisten miteinander verbunden. Die Tischbeine sind zwei Bretter, die im rechten Winkel unterhalb der überstehenden Pallettenbretter angeschraubt wurden. Dafür gibt es aber bestimmt eine bessere Lösung. Ein befreundeter Schreiner weiht mich gerade in die Tischbaukunst ein und ich könnte Dir, falls nötig, dann noch ein paar Ideen zukommen lassen.
    Alles wurde mit feinstem Schleifpapier auf dem Schwingschleifer bearbeitet, damit man sich keine Splitter in die Haut reißt. Da Du es als Basteltisch nutzen möchtest, würde ich es auf jedem Fall mehrmals mit Parkett- und Treppenlack behandeln, damit Du ihn jederzeit abwischen kannst. Das heißt: nach dem Abschleifen eine Schicht Lack, damit sich die Holzporen aufstellen und hochkommen. Du wirst feststellen, dass danach die Oberfläche sehr spröde ist. Das ist gut, denn nun kannst du die vollgesaugten Holzporen erneut vorsichtig abschleifen. Nicht zu viel, sonst ist der Lack wieder weg und das Holz saugt sich beim nächsten Saugen wieder voll und die Unebenheiten entstehen erneut. Danach einfach nochmal ein- oder zweimal drüber lackieren. Am besten mit der Rolle, die aussieht wie Eisbärfell.
    Aber eigentlich habe als Basteltisch einen viel besseren Tip: ein stabilen, ausklappbaren Malertisch. Zur Konfirmation haben wir drei davon als Kaffeetafel genutzt. So schnell biegen die nicht durch. Sind bei Bedarf zusammenklappbar und kurzerhand in die Ecke verstaubar und zur großen Einweihungsparty also unentbehrlich.
    Falls Du Fragen hast: ich versuche mein Möglichstes.

    AntwortenLöschen
  4. Wundervolles Esseck! Sieht modern und hell aus, aber trotzdem warm und freundlich. Die Seesselbezüge finde ich auch toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,
      vielen Dank für die netten Worte. Das spornt mich an weiterzumachen.

      Löschen
  5. Hey Stine,
    wow ich liebe es ebenfalls wie Du alten Sachen einen neuen Schliff zu verpassen. Der Tisch ist einfach wunderbar geworden , ein echtes Unikat und ein Hingucker. Welche Arbeit dahinter steckt kann ich mir gut vorstellen und da würde ein gekaufter günstiger kommen wenn man alles zusammenrechnet aber möchte man etwas haben was jeder hat? Nein & genau darum macht man es auch denn sparen tut man sich eigentlich nichts.

    Ich hab mir zwar eine Essecke ( Tisch und Bänke) gekauft aber dieser Fresco Stil war einfach so toll und hab mir aber 2 Sessel dazu selbst gemacht. Oder sagen wir so von alt auf neu :)

    Dein Blog ist einfach wundervoll und sehr interessant, gefällt mir total bei dir/euch. Da werde ich öfters vorbei schauen und gucken was es denn so neues gibt und die ein oder andere Inspiration holen.

    Viele Grüße Heike

    AntwortenLöschen